Überarbeitung Nachlaufachse

Hallo miteinander,

folgendes ist in den letzten Tagen geschehen.
Zuerst einmal habe ich mir ein Arbeitsbrett in Form eines Tabletts gebastelt, so dass ich kleine Teile im Wohnzimmer bearbeiten kann, ohne hinterher alles saubermachen zu müssen. In Zukunft werde ich Teile in der Werkstatt aussägen und die halbfertigen Teile dann zusammen mit den Feinwerkzeugen ins Wohnzimmer nehmen und sozusagen das beste aus beiden Welten kombinieren.

In der Zwischenzeit komme ich mir recht dumm vor. Ich hatte schon seit einiger Zeit das Gefühl, dass irgendetwas mit meiner Nachlaufachse nicht stimmt. Vorgestern habe ich sie dann an die handgezeichnete Seitenansicht gehalten und sofort bemerkt: Die hat den falschen Durchmesser! Was war passiert? Ich hatte versehentlich einen Radsatz mit 20 mm statt 30 mm Durchmesser bestellt und völlig vergessen, das mit den Plänen abzugleichen. Ich tröste mich mit dem Gedanken, dass das konstruierte Teil ein guter Testlauf für das eigentliche Teil war und ich nicht viel Geld investiert habe – weniger als 8 Euro, wenn ich alle Gewindestangen wiederverwende, was höchstwahrscheinlich geschehen wird.

Ich habe bereits Ersatz bestellt (dieses Mal mit dem richtigen Durchmesser) undh offe, dass er in den nächsten 10 Tagen eintreffen wird. Darüber hinaus hat Regner endlich die Treibachsen verschickt. Sie konnten die Speziallackierung nicht ausführen, also werde ich das selbst machen müssen, aber das ist schon in Ordnung. Insgesamt bin ich zufrieden.

Was kommt als nächstes? Zunächst habe ich mit SketchUp aufgehört und konzentriere mich darauf, kleine leichte Teile herzustellen. Das dient dazu, meine Fertigkeiten wieder aufzupolieren und – vor Allem – Spaß am Bauen zu haben.

Ich werde bis zum Wochenende wohl nicht viel Zeit finden um zu berichten, aber sobald es etwas Neues gibt, wird es auch hier erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.