Kategorien
Alle deutschen Beiträge Gartenbahn Rollmaterial

Flatcar Prototyp: Kupplungen am Drehgestell

Basierend auf meinen Erfahrungen beim letzten Fahrtag, habe ich bereits begonnen, die Kupplungen an den Drehgestellen anzubringen. Das hat bis jetzt auch sehr gut funktioniert, aber mir gefällt die Optik nicht: Zu klobig, zu dominant. Deshalb versuche ich es bei der zweiten Kupplung mit einem filigraneren Ansatz.

Auch hier soll die Kupplungshalterung einerseits auf den vorhandenen Kupplungsarm der Piko-Drehgestelle passen, andererseits aber auch die Draw Timbers imitieren, um möglichst viel Vorbildtreue aufrecht zu erhalten. Dazu kommt, dass mir beim ersten Versuch der umfangreiche Einsatz von Muttern und Gewindestangen nicht behagt, es ist ein ziemlich materialintensiver Ansatz. Deshalb habe ich es hier mit einer reinen Holzkonstruktion versucht.

Zweiter Versuch für schlankere Draw Timbers.
Zweiter Versuch für schlankere Draw Timbers.

Wie man sehen kann, sind es im Wesentlichen drei Teile: zwei Backen und ein Abstandhalter. Die Backen sind aus einem Klötzchen Rotzeder geschnitten und werden mit Hilfe der Kreissäge in Form geschnitten, bzw. schon fast gefräst. Das Ganze wird dann mit zwei Dübeln aus Buchenholz miteinander verbunden.

Das zusammengesetzte Bauteil.
Das zusammengesetzte Bauteil.

Sobald die Kupplungsaufnahme die Passprobe bestanden hat, kann sie mit Weißleim zusammengeklebt werden. Ich habe hier darauf geachtet, die vorhandene Form des Kupplungsarms in der Aufnahme abzubilden, so dass sie mit nur einer Schraube befestigt, trotzdem in allen Richtungen spielfrei sitzt.

Die Draw Timbers werden am Drehgestell befestigt.
Die Draw Timbers werden am Drehgestell befestigt.

In die so geformte Tasche wird das Kupplungsgehäuse der Klauenkupplung eingesetzt und festgeschraubt. Die hervorstehenden Backen helfen auch hier, eine Übertragung der Kräfte sicherzustellen und insbesondere beim Schieben Scherkräfte zu vermeiden.

Das Kupplungsgehäuse wird befestigt.
Das Kupplungsgehäuse wird befestigt.

Das Kupplungsgehäuse wird dann noch mit zwei kurzen Gewindestangen mit der Aufnahme verschraubt, diese können dann die Zugkräfte weiterleiten.

Im direkten Vergleich gefällt mir diese Variante deutlich besser, aber immer noch nicht wirklich gut. Ich bin schon am überlegen, ob ich das Kupplungsgehäuse nicht stutzen sollte, um die Einbauhöhe zu verringern. Vielleicht gibt es aber auch noch andere Alternativen..?

Auf jeden Fall geht es beim nächsten Mal mit den Queenposts weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.