Alle Artikel von Frédéric

Porter: Detaillierung und Klauenkupplung

Seit der ersten Testfahrt ist einiges an Zeit vergangen, aber leider gab es nur wenige Gelegenheiten, bei denen der Bau des Tenders voranschreiten konnte. Trotzdem habe ich es hin und wieder in die Werkstatt geschafft und das, was dabei herausgekommen ist, möchte ich heute zusammenfassen.

Tender mit Klauenkupplung und Rangiertritt

Tender mit Klauenkupplung und Rangiertritt

Das Wichtigste zuerst: Der Tender hat eine Klauenkupplung erhalten. Einerseits schien mir das plausibel, da ich mich mit meiner Eisenbahn zeitlich im frühen 20. Jahrhundert bewegen will, wie ich schon beim Erstellen der Baupläne erwähnt habe.  Andererseits verspreche ich mir davon einen leichteren Betriebsablauf. Ich habe bereits ein wenig Erfahrung mit Trichterkupplungen gesammelt und auf Dauer empfinde ich es als ausgesprochen mühselig, mit einer langen Pinzette die Kupplungsbolzen und -eisen zwischen den Waggons ziehen und setzen zu müssen. Klauenkupplungen erlauben dagegen im Idealfall das automatische Kuppeln, vor Allem wenn man gebremste Waggons zur Verfügung hat. Und das Entkuppeln lässt sich einerseits von der Seite des Waggons über den Rangierhebel durchführen, oder sogar per Servo über die Fernsteuerung auslösen.

Eine kleine Zeitreise und Bauberichte-Übersicht

In den letzten Monaten war viel los, deshalb bin ich nicht dazu gekommen, hier viel zu berichten.

Ich habe die bisherigen Baufortschritte am Porter Tender in einzelnen Beiträgen zum jeweiligen Datum veröffentlicht. Da die schon ein paar Monate in der Vergangenheit liegen, hier eine Liste der Beiträge, die neu sind:

Außerdem gibt es jetzt eine Übersichtsseite, auf der man alle Beiträge zu den unterschiedlichen Bauberichten finden kann. Ich hoffe, dass es dadurch leichter ist, zu bestimmten Abschnitten zu finden. Die Seite findet sich als Untermenüpunkt von „Modellbahn“.

Mehrsprachige Seite

Ich habe einige Zeit lang versucht, meine Seite sowohl auf deutsch als auch auf englisch bereit zu stellen. Das war sehr mühsam, vor Allem weil ich einerseits die Inhalte nicht gut strukturieren und andererseits die verschiedenen Sprachversionen nicht miteinander verknüpfen konnte.

Deshalb habe ich in letzter Zeit nur noch auf deutsch gepostet. Da ich aber in letzter Zeit einige Rückmeldungen von englischsprachigen Besuchern erhalten habe, möchte ich mir wieder mehr Mühe mit dem mehrsprachigen Auftritt geben. Ich will es dieses Mal mit einem Plugin versuchen. Dieser Beitrag ist der erste Test mit diesem Plugin, nämlich Polylang.

Update 7. August: Die bestehenden Beiträge sind nun miteinander verlinkt und können über die Flaggensymbole zwischen deutsch und englisch umgeschalten werden.

Es fehlen noch die Schlagwörter und es müssen eine Menge Beiträge übersetzt werden.

Update 11. August: Die Schlagwörter sind alle übersetzt.

Gartenbahn: das erste Gleisoval

Die erste Testfahrt im Garten

Die erste Testfahrt im Garten

Heute war für mich ein ganz besonderer Tag. Nach Jahren der Ideen, nach Monaten des Selbstbaus an meinem Porter-Tender und nach Wochen des Wartens auf den Urlaub – heute war es endlich so weit, dass ich zum ersten Mal meine eigenen Gleise in meinem eigenen Garten ausgelegt und ein paar Runden mit meiner eigenen Lokomotive gedreht habe.